Zündaussetzer ab 4000

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Gutefrage78
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 6. Oktober 2018, 01:18
Fahrzeug: Frontera b 2,2i 16v
Wohnort: 37235

Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Gutefrage78 » Samstag 6. Oktober 2018, 02:11

Guten abend bzw. Guten morgen,

Bin neu hier und verzweifelt...
Torsten mein name und komme aus hessisch lichtenau bei kassel...
Habe mir mal einen echt guten frontera b sport gegönnt.
Leider ab kauf mit zündaussetzern.
2000er 2,2i 16v x22se 100kw 3 türer
Dachte ist ne kleinigkeit aber bin am verzweifeln.
Schildere mal das nicht unbekannte problem welches ich trotz allen gelesenen beiträgen nicht gelöst bekomme.

Zündaussetzer immer auf allen zylindern ab genau 4000upm.
Wenn aussetzer dann blinkt mkl.
Wenn aussetzer geht auch drehzahlmesser runter abweichend von der ist drehzahl.
Aussetzer etwas lastabhängig,bedeutet mit minimal gas dreht er auch bis ca. 5000 bis aussetzer.
Selben symptome mit mkl und drehzalmesser auch bei motorbremse.

Da im fehlerspeicher ausschliesslich nockenwellensensor steht, der motor aber die selben probleme macht wenn ich diesen abziehe habe ich gleich nockenwellen und kurbelwellensensor getauscht. Beides ohne erfolg.
Sensoren neu von hella ohne einbauspuren.
Problem unverändert.
Alle mir bekannten masse punkte kontrolliert.
Diese waren teilweise sehr schlecht und auf der fahrerseite nicht mehr vorhanden zwischen karo und motor.
Alles siegessicher tip top gemacht.... leider immernoch unverändert....
Zahnriemen nicht locker,steuerzeiten passen...

Ich verstehe nicht wie das problem teilweise und geringfügig last abhängig sein kann...
Wie gesagt im stand kann man mit ganz wenig last über 4000 drehen und bei beispielsweise 5000 halten. Gebe ich dann nen gasstoss sofort aussetzer mit mkl und drehzalmesser geht runter.
Bis 4000 auch unter last keine probleme.
Problem ist nicht temperatur abhängig.

Klar Kann es sein das durch die masse probleme motorsteuergerät defekt ist... aber doch eher unwahscheinlich oder bei diesen symptomen oder?

Was habt ihr für lösungsansätze?
Weitere fragen beantworte ich natürlich sofort...
Welche relevanten bauteile würdet ihr aufgrund mkl und drehzahlmesser aussetzer mal ausschliessen?
Evtl. Können wir den fehler ja so eingrenzen oder per ausschluss erfahren aufzeigen...?
Ich würde zb. Zündspule,spritzufuhr allgemein,map bzw. Drucksensor,zündkerzen usw.... ausschliessen?
Kann man aufgrund des fehlers masse oder spg. Versorgung Vom motor stg ausschliessen?
Alles unverändert auch mit überbrückungskabel direkt von batt minus auf stg gehäuse.
Masse von batt auf karo auch top.

Eigentlich würde ich ja unabhängig vom fehlercode sagen kurbelwellensensor aber der ist zum einen neu und zum anderen nicht lastabhängig...
Und nicht fehlerfrei und erst immer ab genau 4000 unplausibel....
Und teilweise sind die aussetzer auch 1/10 sec dann mal 1sec!

Würde jetzt als nächstes mal motor stg tauschen,müsste aber eins komplett mit wfs und transponder sein sonst müsst ich ja zum foh zum anlernen... und ich glaube einfach nicht das es das ist. Aber irgendwie muss ich ja weiter machen.

Ich weiss,viele fragezeichen... muss ja nit auf jedes geantwortet werden...

Bin für jede hilfe dankbar und schonmal Danke für eure zeit....

Metaller27
Chefmechaniker
Beiträge: 178
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Metaller27 » Samstag 6. Oktober 2018, 22:02

Sicher ein X22SE, ein blinken der MKL im Betrieb kenne ich nur vom Y22SE.
Ich würde Steuerzeiten kontrollieren, Unterdrucksensor reinigen bzw. IST Werte kontrollieren.
Klopfsensor mal testweise abstecken.
Evtl. Selbstzündung / Klopfen durch zur Hohe Verdichtung, undichte Ventile, oder eben falsche Steuerzeiten.

Einen Steuergeräte Satz mit 2 Schlüsseln vom X22SE hätte ich bei Bedarf.

Gruß Michael

Gutefrage78
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 6. Oktober 2018, 01:18
Fahrzeug: Frontera b 2,2i 16v
Wohnort: 37235

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Gutefrage78 » Sonntag 7. Oktober 2018, 01:30

Danke für deine hilfe,
Ja definitiv x22se
Teste ich nachher mal, aber
Selbstzündung und klopfen/klingeln haben doch kein einfluss auf drehzahl signal.
Ebenso nicht der map sensor.
Steuerzeiten sind kontrolliert,er läuft ja auch sauber und gut bis 4000.
Mit falschen steurzeiten würde er ja bis 4000 auch schlecht laufen. Und auf das unplausible drehzahl signal haben doch die steuerzeiten auch kein einfluss.
Oder liege ich mit irgendwas falsch?

Gibts ne versteckte problematische masse oder spannungs verbindung?

Metaller27
Chefmechaniker
Beiträge: 178
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Metaller27 » Sonntag 7. Oktober 2018, 08:44

Ich hatte nicht nur einen mit falsch eingestellten Steuerzeiten der halbwegs gelaufen ist, je nachdem welche Nocke verstellt ist. Dann hast du z.b. immer wieder Fehler den Nockenwellensensor. Bei Reparaturen wurden teilweise auch falsche Nockenwellenräder verbaut, daher ja die Frage ob der Kopf mal getauscht wurde.

Das Blinken der MKL zeigt Zündausetzer an, diese werden über den Klopfsensor ermittelt, dann wird die Zündung verstellt. Muss ich mir mal die Softwarestände ansehen, lt. meinen Stand hatte dies erst der X22SE mit Blinkcode Ausgabe.

Mit den Drehzahlmesser vermute ich eher Aussetzer vom Tacho, ist ein bekanntes Problem, Tacho kann ich Dir richten oder Rainer hier im Forum.

Steuergerät ist sehr unwahrscheinlich, warum sollte es nur immer in diesen Bereich aussetzen.

Interessant wären die Werte, einfach mal mit Diagnosegerät fahren, Zündwinkel, errechnete Luftmasse etc... lassen sich in Echtzeit auslesen.

Gutefrage78
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 6. Oktober 2018, 01:18
Fahrzeug: Frontera b 2,2i 16v
Wohnort: 37235

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Gutefrage78 » Sonntag 7. Oktober 2018, 09:58

Moin,

Ob ein neuer kopf drauf gekommen ist weiss ich nicht.
Wie gesagt: die probleme macht er auch bei gezogenem stecker vom nws.
Sind dann nicht steuerzeiten und nockenwellenräder aussen vor?

Also die zündaussetzer sind nicht stotternd sondern so als würde mal immer kurz die zündung ausstellen,dann geht ja drehzahl messer auch runter/aus.
Oder so als würde man immer kurz kurbelwellensensor abziehen und wegen fehlendem signal geht mkl in dieser zeit an und dzm runter...
Also drehzahlmesser ist kein seperates problem sonder ist in direktem zusammenhang mit mkl dzm und aussetzern.
Und das ganze halt etwas lastabhängig.
Klopfsensor würde ich auch ausschliessen denn mit dessen wert wird zündung verstellt aber doch nicht ausgesetzt?
Diagnose in echtzeit wär mal ne super sache...
Kann hier sowas im umkreis 100km machen?

Steuergerät glaube ich ja auch nicht aber was sonst?

Metaller27
Chefmechaniker
Beiträge: 178
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Metaller27 » Sonntag 7. Oktober 2018, 19:56

Sollte er Klopfen wird die Zündung komplett zurückgenommen, rein Theoretisch also doch möglich. Das Drehzahlmesser Signal kommt vom Motorsteuergerät, dieses wertet in erster Line den KWS aus, Sekundär den NWS. Aber warum, sollte immer genau bei der selben Drehzahl ein Aussetzer sein, sehr komisch.
Steckverbindungen Motorraum - Karosse alle mal lösen und säubern, Hauptstromrelais und Sicherungen reinigen.

Gutefrage78
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 6. Oktober 2018, 01:18
Fahrzeug: Frontera b 2,2i 16v
Wohnort: 37235

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Gutefrage78 » Sonntag 7. Oktober 2018, 21:51

Genau das weiss ich ja auch nicht...
Deshalb evtl. Doch motor stg...
Was würdest für dein set mit wfs stg und transponder haben wollen?
Ich würds mal testen zum ausschliessen...

Alle sicherungen gezogen und kontrolliert...
Relais nicht,welches ist das?

Hat die klopfregelung nicht auch regelgrenzen?

Kann man hier nen video hoch laden?

Gutefrage78
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 6. Oktober 2018, 01:18
Fahrzeug: Frontera b 2,2i 16v
Wohnort: 37235

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von Gutefrage78 » Sonntag 7. Oktober 2018, 21:55

Ergänzend: es sind mehrere unregelmässige aussetzer.... er würde zb. Im leerlauf und vollgas zwischen ca. 4000 und ca. 5500 hin und her pendeln mit mkl und aussetzern halt...

Ohne aussetzer keinerlei probleme mit dzm und keine mkl

rdharrykeller
Reserveradträger
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 8. August 2012, 12:02

Re: Zündaussetzer ab 4000

Beitrag von rdharrykeller » Donnerstag 18. Oktober 2018, 14:14

Hallo
mein Gedanke wäre :smoke: nicht genug Benzin :smoke:
Benzindruck überprüfen :meinung:

Gruß Harry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste