Waschwasserpumpe wechseln

Hier gibt es wichtige Berichte und Anleitungen von und für Euch.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2019
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 28. August 2014, 16:20

Wegen einer entsprechenden Nachfrage habe ich mal probiert, den Behälter für die Scheibenwaschanlage auszubauen, ohne den Kotflügel zu demontieren. Es funktioniert.

Das Objekt der Begierde sitzt hinter dem rechten Kotflügel ("Archivbild"). Es ist vorne mit zwei und hinten mit einer Schraube fest. Zu sehen sind hier die beiden Pumpen für den Heckwischer und die Scheinwerferwaschdüsen (Sonderausstattung, nicht bei jedem vorhanden):

Bild


Die Pumpe für die Frontscheibe sitzt zum Motorraum hin (Blick durch den fehlenden Blinker):

Bild


Zunächst also die Radhausschale abbauen. Diese war an meinem "Vorführmodell" nicht mehr vorhanden. Deshalb gibt's dazu keine Bilder. Ist aber eigentlich selbsterklärend.

Dann im Motorraum den Ausgleichsbehälter für das Kühlwasser entfernen. Dazu den kleinen Schlauch oben abziehen (oder den gelben Deckel abnehmen) und zwei Muttern mit 'ner 10er Nuss lösen.

Bild


Mit der oberen Mutter ist gleichzeitig der Waschwasserbehälter befestigt. Schon jetzt kann man auch die untere Befestigung des Waschwasserbehälters lösen:

Bild


Jetzt eine Befestigungsschraube des Einfüllstutzens lösen und dann Stutzen mit leichten Drehbewegungen aus dem Behälter ziehen.

Bild


Den Stecker noch lösen.

Bild


Jetzt könnte man schon mit etwas Fummelei die Pumpe für die Frontscheibenwäsche austauschen. Wenn man aber den Behälter ausbauen möchte, kann hier alternativ der Schlauch getrennt werden. Dann auch den Stecker von der Pumpe nehmen.

Bild


Die dritte Befestigungsmutter sitzt in Richtung Spritzwand neben dem ABS-Block, der auf dem Foto schon fehlt.

Bild


Jetzt ist der Behälter frei und kann entnommen werden.

Bild
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 16:22

Sag mal jj, ist die Pumpe im B auch so schwach wie beim A? Werde wohl eine vom Corsa D einsetzen. Mal schaun, obs passt.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2019
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 28. August 2014, 16:29

Mit der Pumpenleistung bin zufrieden. Das Wasser spritzt mit ausreichendem Druck in den mittleren Scheibenbereich und wird von den Wischern an jede Stelle verteilt.

Vielleicht lässt die Leistung mit dem Alter nach (weniger Masse durch Korrosion am Stecker) oder irgendwo ein Knick in der Zuleitung. Bei meinem 78er Bitter muss auch der Fahrtwind nachhelfen.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 17:14

das Problem hatte schon mal einer hier und hat eine weitere Pumpe dazwischen geschaltet.

Wow, du hast einen Bitter? Hoffentlich einen CD. Durfte an beiden Modellen (CD und SC) während meiner Ausbildungszeit schrauben. Der SC hat ja Senator A Technik, da sollte der Druck doch reichen.

Hast du mal ein, zwei Bilder für mich vom Bitter?

Gruß Frontmann

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2019
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 28. August 2014, 17:42

Is'n CD, und zwar die Nr. 336 von 395 gebauten. Habe ich in diesem Monat schon 10 Jahre, geb ich nicht mehr her.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 18:29

Die Räder sind vom SC, richtig?

Solche Blinkergläser für vorne hab ich noch da.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2019
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 28. August 2014, 18:56

In den letzten Baujahren 78/79 hat der CD diese 5-Loch-Felgen in 8x15 ET23 vom Ascona / Manta 400 bekommen. Der Nachfolger SC (ab '81) hatte sie serienmäßig nur hinten, vorne waren sie in 7x15. Mit Erweiterung der Motorenpalette auf 3.9er hatte auch der SC vier 8x15 drauf.

Wenn Du die Blinker als Neuteile für den Bitter anbietest, bekommst Du einen dreistelligen Betrag. Schreibst Du aber dabei, dass sie vom Manta A / Kadett C stammen, gibt es ca. 20 Euro. Habe auch ein paar hier liegen.

Ist mit anderen Teilen auch so: Rückleuchten Fiat 124 Sport, Scheinwerferreflektoren BMW E12, Düsen für die Scheibenwaschanlage vom BMW 02, Türgriffe Commodore B.

Da fällt mir ein: hast Du vielleicht noch so eine Plastikaufnahme für den rechten Türgriff? Das Ding ist spröde und hält nicht mehr.

Bild

Bild
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Uwi
Abhangjäger
Beiträge: 386
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 21:22
Fahrzeug: Frontera B 2,2i 16V Bj.1999
Wohnort: LR

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Uwi » Donnerstag 28. August 2014, 20:00

Hallo Joachim,

erst mal ein großes *Respekt* zu deinem Bitter. Echt schöner Wagen. Bei uns im Nachbarort stand ziemlich lange einer in einem Vorgarten und wartete auf seine Restauration. was aus ihm geworden ist kann ich leider nicht sagen irgendwann war er dann verschwunden. Ansonsten sieht man die Bitter ja wirklich nur noch selten.

Vielen Dank für die Anleitung (ging ja mit der bebilderten Anleitung jetzt doch schneller als Du erst geschrieben hattest).
Ich habe seit unserer Urlaubsfahrt eben das Problem, dass das Scheibenwaschwasser nur noch sehr gemächlich aus den Düsen tröpfelt. Bevor ich die Pumpe wechsle überprüfe ich jetzt erstmal alle Schläuche auf Knickstellen und werde die Düsen mal mit Pressluft freiblasen.
Am besten ich montiere den Überlaufbehälter dazu ab, dass man besser zu den Schläuchen sieht. Sollte das alles nichts helfen ist wohl die Pumpe im alter doch schwächer geworden. Na mal sehen.
Eventuell melde ich mich dann wegen einer Pumpe.

Grüße aus dem Schwarzwald
Uwe

Frontmann

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 20:38

Ja, die Blinker sind von einem Opel und nicht vom Bitter, dachte die sind gleich. Mit der Plastikhalterung muss ich passen.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9407
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 28. August 2014, 21:06

Super Anleitung Joachim! respekt

Schönes Fahrzeug hast du da!
Die sind inzwischen mehr als selten!

Ist der Plastik ponöpel eventuell für die Schraube des Türgriffs?
Passt da nicht eventuell etwas von einem anderen Fahrzeug?
Ich glaube beim C-Ascona waren die sogar aus Metal, aber in der Türverkleidung fest eingebaut.
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2019
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 28. August 2014, 21:08

Werner, die sind auch gleich. Ich wollte damit sagen, es kommt bei identischem Produkt nur drauf an, wie Du das Kind nennst.

Richy, der Türgriff hat einen Vierkantbolzen, der da reingesteckt und um 45° gedreht wird. Damit ist er fest. Diese Verwendung kenne ich nur vom Commodore.

Aber eigentlich ging es mir hier um die Waschpumpen :oops:
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Frontmann

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. August 2014, 21:15

Der Rekord Berlins hatte die auch. Werde morgen mal ins Gebrauchtteilelager wackeln un doch noch mal suchen.

Uwi
Abhangjäger
Beiträge: 386
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 21:22
Fahrzeug: Frontera B 2,2i 16V Bj.1999
Wohnort: LR

AW: Waschwasserpumpe wechseln

Beitrag von Uwi » Samstag 14. Februar 2015, 14:18

Hallo zusammen,

um vom Thema Bitter (sehr schöner Wagen) wieder zurück zum eigentlichen Thema "Waschwasserpumpe" zu kommen:

Nach dem mir der Ausbau der Pumpe trotz der tollen Anleitung einfach zu viel Akt war und meine Pumpe zumindest noch hörbar funktionierte dachte ich mir, vieleicht ist ja auch nur der Schlauch dicht. Eine Knickstelle konnte ich von den Düsen bis zum Durchgang in den Vorderen Kotflügel ausschließen.
Also habe ich vorhin meinen Druckluftkompressor hochgefahrenmal und vorsichtig mit 3 bis 4 bar rückwärts von dem Wischwasserschlauch in Richtung Pumpe durchgeblasen. Kurzzeitig baute sich Druck auf (also bestätigte sich die Vermutung das etwas dicht ist) und hörte man dass sich die Pumpe dreht (durch die Druckluft angetrieben) und es sprudelte das Wischwasser aus dem Wischwasserbehälter.
Anschliesend noch die Doppeldüsen in der Motorhaube durchgeblasen und mit einer Nadel auch gleich neu ausgerichtet (spritzen als das ganze noch funktionierte immer sehr weit im unteren Scheibenbereich).
Und siehe da, alles wieder bestens. Nach betätigen des Wischwasserhebels kommt mit kurzer Verzögerung (ca. 1Sek.) wieder ein schön fester 4facher Wischwasserstrahl.
Mal sehen wie lange die Freude hält.

Gruß Uwe

Antworten