Außenspiegel zerlegen und reparieren Frontera B

Hier gibt es wichtige Berichte und Anleitungen von und für Euch.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9377
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Außenspiegel zerlegen und reparieren Frontera B

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 27. Januar 2019, 15:43

Hy,
habe dank Joachim (JJ77), die Möglichkeit bekommen einen defekten Außenspiegel zur Demontage und notfalls auch zum demolieren bekommen.

Müsste ihn auch tatsächlich zerschneiden um weiter zu kommen, aber dafür, kann ich euch nun hier helfen weiter zu kommen ohne Zerstörung!

Hier der vom Fahrzeug angebaute Spiegel (hier mit defektem Spiegelglas, was aber nix zur Sache tut):

Bild

Als erstes hab ich erstmal den eigentlichen Spiegel von Halter getrennt.
Dazu den Spiegel umgedreht und dir Kunststoff Abdeckung geöffnet:

Bild

Jetzt die zwei Imbus Schrauben raus geschraubt.
Nun ist der Spiegel vom Halter los, und hängt nur noch am Kabel.

Bild

Jetzt erstmal in den Spiegel schauen (der Äußere Stecker geht keinesfalls durch die Öffnung.
Dafür das Spiegelglas mit einem möglichst breiten Schraubenzieher abhebeln.

Bild

Zack geschafft! Geht auch mit einem intakten Spiegelglas ohne es zu zerstören, bei der nötigen Vorsicht!

Bild

Siegelglasheizung abstecken und das Glas beiseite legen.

Bild

So, innen ist ein Stecker an der Motoreiheit.
Geht aber nicht ganz einfach ab.
Hab etwas gebraucht bis ich dahinter kam wie man den raus kriegt.

Bild

Als erstes am besten den Gummischutz hoch ziehen, dann sieht man mehr.
Und jetzt mit einem Schlitzschraubenzieher, wie auf dem Bild zu sehen, so schräg seitlich in den Stecker und ihn etwas über den Halteclips ziehen.

Bild

Jetzt auf der anderen Seite das gleiche.

Bild

Ah, jetzt ist er draußen.

Bild

Aber wie weiter?
Stecker is zu groß um ihn durch zu schieben.
Mmh?
Zuerst dachte ich man kann vielleicht das Gelenk irgendwie trennen, aber ich sah nicht wie.
Also, da es ja ein defektes Teil war, das mir genau zum Zweck des Experimentierens zur Verfügung gestellt wurde, hab ich das Spiegel Gehäuse mit der Flex zerschnitten um zu schauen wie das jetzt aussieht.
Fakt: Das Gelenk ist mit einer Feder, gesichert durch eine Spannscheibe, die so nicht gelöst, und vor allem nicht wieder aufgebracht werden kann, gesichert.

Bild

Einzige Möglichkeit, den inneren Stecker auspinnen.
Geht am besten mit so nem kleinen Schlitzschraubenzieher aus der Losbude.

Bild

Hier nochmal der Eingepinnte Stecker, wegen der Polung des Steckers.

Bild

Jetzt kann man den Spiegel also gar zerlegen.
Aber da sind noch mehr Schrauben?
Also dies auch mal raus gedreht, und siehe da....

Bild

...man kann die Motoreinheit selbst auch abbauen, und diese somit wechseln.
Also muss bei einem defekten Spiegel nicht der ganze Spiegel getauscht werden, sondern nur diese Motoreinheit.
Also kein lackieren eines anderen Spiegels nötig!

So sah es dann bei mir aus!
Spiegelgehäuse muss ja wie herausgefunden, nicht zersägt werden. ;)

Bild

Viel Spaß mit der Anleitung, und wie immer, übernehme ich keine Gewährleistung.
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Antworten