Wie nutzt Ihr eure Frontera

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Offroad-Micha
Frischfleisch
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 30. Juni 2019, 16:27
Fahrzeug: Opel Frontera A Sport
Wohnort: 08209 Auerbach

Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von Offroad-Micha » Mittwoch 3. Juli 2019, 12:10

Hallo liebe Foristen,

mich würde mal interessieren wie Ihr eure Fahrzeuge nutzt, Fahrt Ihr richtig hartes Gelände oder eher leichte Wald/Wiesenwege oder nur Straße?

Ich musste ja leider feststellen das es keine originalen Neuteile für die A Modelle mehr gibt. So sollte man sich doch genau überlegen wie stark man sein Auto strapaziert.

Ich gebe ja zu das ich meinen Frontera nur gekauft habe weil ich schnell ein preiswertes Allradfahrzeug zum Anhänger ziehen gebraucht habe.
Jetzt wird es aber so sein das ich den Frontera doch einige Jahre fahren möchte, habe aber keine Ahnung ob das funktioniert angesichts der nicht mehr existenten Ersatzteilversorgung.

Wie sind Eure Erfahrungen?

Benutzeravatar
bronko1234
Chefmechaniker
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag 15. November 2009, 21:20
Fahrzeug: Frontera B Sport und Frontera A 2.4
Wohnort: Berlin

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von bronko1234 » Mittwoch 3. Juli 2019, 21:56


Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5603
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von JEOH » Mittwoch 10. Juli 2019, 22:32

Alltagsfahrzeug (die bessere Hälfte), im Urlaub auch schlechte Feldwege.

Beulen gab es (bis vor drei Wochen) immer nur im Stand durch irgendwelche Idioten, die beim Rangieren nicht auf gepasst haben und den Trümmer über sehen haben...
Einmal musste der rechte vordere Blinker dran glauben, weil ein Ast im Weg war.

Keine Angst vor der schlechten Teile Versorgung. Irgendwas geht immer - nur wegen des Zeit Aufwandes sollte man eine Rückfallebene haben.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!
Andere ErFahrungen: Ford Fiesta MkI 1,6D (1985), VW Golf II GTD (1988), VW Passat B3 Variant (1992), VW Polo 6N (1995), Saab 9-3 (1999), Ford Fiesta GFJ 1300 (1992), Opel Frontera A Sport (1995), Alfa 159 1.9 jtdm SW (2008), MB W123 230CE (1983), MB W111 220Sb (1963), MB GE300 (1990)

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2033
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von jj.77 » Donnerstag 11. Juli 2019, 08:59

Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Kössi
Chefmechaniker
Beiträge: 175
Registriert: Freitag 9. Januar 2015, 18:38
Fahrzeug: Frontera B Limited 3,2V6 IHC 744 Deutz D40
Wohnort: 27232 Sulingen

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von Kössi » Donnerstag 11. Juli 2019, 18:08

Moin.
Fronti is für mich einfach MEIN AUTO. Frauchen hat ihr eigenes Auto.
Jede Woche muss er mal den ein oder anderen Anhänger ziehen, aber dafür ist er ja auch gebaut worden.. :meinung:
Ab und an mit der Familie durchs Revier fahren zum "Tiere" gucken, die Kids mögen das vorallem wenns Tagelang geregnet hat...
Und natürlich für den WoWa.
UUUUUnd nachdem ich letzte Woche frisch Tüv (ohne Mängel, nur Hinweise) bekommen habe, wird das auch noch min 2 Jahre so bleiben. :anim:

Ansonsten mal ins Thema "Was zieht Ihr so hinter Euch her" gucken.
Gruß Kössi

Benutzeravatar
Pferdewirt
Abhangjäger
Beiträge: 312
Registriert: Montag 3. Januar 2011, 19:59
Fahrzeug: 2x Frontera 2.2dti 88kw lang
Wohnort: Eifel

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von Pferdewirt » Freitag 12. Juli 2019, 11:10

Ich brauch meinen überwiegend zur Arbeit und zurück täglich 90km.
Das macht der auch ziemlich klaglos, wenn einmal die Schwachstellen angepackt wurden.
Knapp 300000Km drauf und die reparierte Dieselpumpe.
Dieselleitungen, Unterdruckleitungen, Kupplung, Traggelenke.
Ist aber jeden Tag ein entspanntes fahren.
Frauchen nutzt den gleichen Typ Wagen für die alltäglichen Sachen und Pferdeanhänger.
Ab und an muss auch ein Wasserfass die Wiese rauf, aber mit Allrad und Untersetzung noch nie ein Problem.

So richtig durch den tiefen Matsch will ich aber beide nicht wirklich schicken.

MfG Joachim

dieselfalk
Luftdruckprüfer
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von dieselfalk » Montag 15. Juli 2019, 19:10

Als Jagdauto in Wald und Flur und ab und zu eine Bewegungsfahrt auf der Strasse.

Holzmichl1507
Kühlerfigur
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 23:29
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: 96476

Re: Wie nutzt Ihr eure Frontera

Beitrag von Holzmichl1507 » Samstag 10. August 2019, 16:28

Hallo

Ich habe zwischen 1998 und 2001 bei Opel als Mechaniker gelernt und schwärmte damals schon vom Frontera. Als ich für meinen Brennholzhandel ein Fahrzeug zum ausliefern mit PKW-Kippern brauchte stand eigentlich gleich fest das es ein Frontera B 5-Türer sein soll. Nach einem halben Jahr suche hatte ich Ihn dann gefunden. Frontera B Olympus in schwarz, 2.2 Diesel, 130.000km, Bj 2003, rostfrei, "Bullenfänger" und Ersatzradhaube, Tempomat und alles in allem in einem recht guten Zustand für 2300€. ABER!!! Hätte ich vorher gewusst wie katastrophal die Ersatzteilversorgung ist weiß ich nicht ob es ein Frontera geworden wäre. Auf das meiste außer die gängigsten Verschleißteile kann man nur noch gebraucht zurückgreifen.

Aber um die eigentliche Frage zu beantworten. Meiner muss zu 90% Anhänger ziehen und ab und an mal paar Waldwege fahren zum Holz begutachten.

Antworten