Durchrostungen am Rahmen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 26. Februar 2013, 14:35

Moin

ein Problem gelöst und zack das nächste bitte...

Mein Rahmen ist löchrig und muss geschweißt werden.

Wer wohnt den nicht soweit weg und würde sich das zutrauen zu schweißen.
Meine Kenntnisse reichen da nicht aus und bin auf Hilfe angewiesen.

Freue mich auf eure Rückmeldungen :freak:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Campofever
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 22:26

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Campofever » Dienstag 26. Februar 2013, 14:47

hi,

ja, das leidige Thema..... wenn der Rahmen nicht wäre-- gäb´s noch weit mehr Campos auf deutschen Straßen.


ich habe vor kurzem gehört... "schweißen von tragenden Teilen ist nicht erlaubt"


Stimmt das? Will hier nicht klug scheißern. ich weiß Heiko schweißt seinen Rahmen (hat ihn länger gemacht) und wenn man es richtig macht sieht es auch später keiner...

Aber wie ist da die handfeste Rechtslage?


Dir Ralf viel Glück, das Du dein Baby wieder hinbekommst.

Mein Rahmen ist glücklicherweise trotz Baujahr 99 super ok.

Gruß
Raphael
Geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 26. Februar 2013, 14:56

Moin Fever,

da mich ja der Tüv Mann drauf aufmerksam gemacht hat habe ich den auch gleich gefragt..

ich zitoere mal so ungefähr " wen das Ordentlich gemacht ist habe ich da kein Problem mit schließlich ist der Rahmen ja auch nur geschweißt worden als er neu war"

hier haben ja schon einige ihre Rahmen geschweißt oder verlängert ich muss jetzt halt nur jemanden finden der das kann ansonsten sehe ich das sehr gelassen.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Frontmann » Dienstag 26. Februar 2013, 14:58

Wichtig, keine durchgehenden Schweißnähte ziehen!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Dienstag 26. Februar 2013, 21:01

hallo werner,

das thema hatten wir schon mal........ irgend jemand hatte mal was zu rahmenschweißrichtlinien gepostet, da gibt es unterschiedliche auflagen je nach hersteller.

übrigens ist der campo-rahmen ab werk auch durchgeschweißt...... :anim:

als tip; viel großzügiger als das rostloch ersatz einschweißen und nicht nur nen flicken draufbraten, das sehen tüver nicht so gerne......

@ralf; wie schlimm ist es denn..... :anim:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 26. Februar 2013, 21:22

Moin Heiko,

wie schlimm es ist weiß ich noch nicht werde ich die nächsten Tage mal schauen ..stelle dann auch mal Fotos ein von den Schäden.

Wo stand das den mit den Richtlinien hmm
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Dienstag 26. Februar 2013, 21:29

weiß nicht mehr genau :oops: aber bei meinem fred ging es auch mal darum :anim:

kann auch nur ein link gewesen sein...... :-? am besten fragst du deinen neuen tüver-freund wie er es gerne hätte :wink: ( das schweißen natürlich :smoke: )

wird schon :freak:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Peter24v
Seilwindenheld
Beiträge: 628
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 18:45

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Peter24v » Mittwoch 27. Februar 2013, 01:49

Mein Rahmen ist ein einziger großer Flick. Immer vom Profi und immer großzügig. Bisher alles ok von Seiten der Prüfer gewesen. Also keine Bange, Ralf :freak:
Hier hätte ich jemanden :smoke:

Wolf 1

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 27. Februar 2013, 07:20

Moin Ralf,
der Rahmen vom M ist an allen möglichen Stellen geschweißt von den Vorbesitzern und hatte noch 2005 die letzte Zulassung.0815 haben die den Zusammengeschweißt grr

Gruß Wolf :freak:

Joerg K.
Abhangjäger
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 21. April 2011, 08:29

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Joerg K. » Mittwoch 27. Februar 2013, 08:55

Habe das aber auch schon mal bei einem frontera gemacht und null Probleme mit dem TÜv bekommen.
Erst ordentlich den Rost entfernd Rost umwandler druff und gleich Hohlraum versiegeln.
Wie schon gesagt groß Flächigen Flicken druff und geschweißt.
Frontman hat eigentlcih aber recht es werden KEINE durchgehenden Nähten gezogen.
Ich weiß aber auch das dies vom Werk aber nicht gemacht wird sondern voll durchgezogen.
Nah jedenfalls ordentlcih Terosol druff Bzw. Haftgrund und Unterbodenschutz.
Wir haben dies aber schon vpr der TÜV Prüfung gemacht das er dies erst garnicht sieht.
ergo hat er auch nicht gemckert und auch nicht so drauf geachtet.
KFz Meister können nur Original arbeiten.
(Nicht alle aber viele )
Doch es geht auch anders auch wenn sie es oft nicht glauben wollen.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9407
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 27. Februar 2013, 19:25

Da baust du dir aber schöne neue Rostnester wennst ne gerostete Fläche überschweisst.
Das schlimmste was du einen Rahmen antun kannst is irgend so nen Gummi Unterbodenschutz drauf zu geben, da rostet es drunter wie Sau!

Grossflächig ausschneiden und dann ein Blech in selber Stärke wie der Rahmen,oder dicker einschweißen.
Bin auch der Meinung das du da nicht durchschweißen solltest(die haben im Werk ganz andere Einrichtungen).
Schön einpunkten und nach dem abkühlen immer wieder weiter Punkten, so kriegst auch ne durchgängige naht zusammen und du kannst dir sicher sein das sich nix verzieht!
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:21

Moin,

weil es gerade so schön zum Thema passt, erinnert ihr euch nach daran...

"ich lese gerade die Ausgabe 4/2006 vom Oldtimer Markt. Da ist ein Bericht von einer Paßte aus der Kartusche drin, damit kann man Schweißen.
- Bleche zusammenlegen und mit Zwinge fixieren.
- Paßte an der Nahtstelle auftragen, wie eine Silikonnaht
- Lysersäurediethylamid mit Pinsel auftragen
- 9 Volt Batterie mit Krokoklemme am Anfang und Ende der Naht anschließen
-fertig
Bleche werden heiß, nicht berühren während des Schweißvorgangs.
Und das Beste: Gibts auch für Alu.
Festigkeit gleich oder höher als beim regulären Schweißen.
Ist auf jeden Fall ein Versuch Wert. Werde ich bei Gelegenheit testen.
Oder hat das hier schon jemand probiert? Würde mich interessieren.
Gruß
PS: Das Zeug nernnt sich Wonder Weld
noch mal PS: Schweißnaht ist durch die chemische Reaktion Rostfrei"


@ Richy und all die anderen, ich habe mich mal ein wenig schlaugelesen..
- großflächig reparieren ist besser als kleine Flächen
- Schweißnähte sollten durchgezogen sein
- Autogen soll besser als Wig oder Schutzgas sein
- Bleche sollten angefasst sein
- Bleche passgenau einschweißen nicht aufsetzen
- Bleche zum dahinter schweißen zum verstärken sollten genommen werden
- VW Scheißrichtlinien schlagen/schreiben Elektrodenschweißen vor

Das kein UBS auf den Rahmen kommt ist ja klar ... bis lang wurde der immer nur mit Brantho gestrichen
an vielen Stellen sieht der Anstrich auch noch gut aus aber leider nicht überall.

und nochmal...
" ich traue mir das selber nicht zu, darum suche ich jemanden der das für mich macht "
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:27

hallo ralf,

wir haben doch noch gar nicht den 1. april....... :wink:

aber hatte nicht mal jemand von rep.-blech kleben geschrieben..... :lol2: :ironie:

der campo-rahmen wurde ab werk auch mit elektroden geschweißt, und ich habe meinen so wie du es beschreibst geschweißt (ohne autogen), aber nicht weil ich es so machen wollte, sondern weil mein tüver es so wollte :wink:

egal ob ubs oder brantho, die rahmen rosten von innen nach außen.... :frech:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:31

Moin Heiko,

wie hast Du geschweißt mit Elektrode oder mit Schutzgas ?

aber geil war das schon mit den LSD-Verfahren die Zeitung hatte dazu ja sogar ne gefakte Internetseite :funny:

Das mit den Rahmenteilen vom Schlachter ging mir auch schon durch den Kopf.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:35

ich hab schutzgas geschweißt......

die bringen immer mal wieder zum 1.4. solche enten und erwischen jedesmal div. leser :freak:

ich hatte die zeitung irgendwann mal gebraucht gekauft und da achtet keiner auf das erscheinungsdatum :smoke:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:45

Hey,

das 1. Problem ..ch habe gar kein Schutgas, nur Elektrode und Wig.

Das 2. Problem zum 3. mal ich traue mich nicht das selber zu machen,
da ich nicht wirklich schweißen kann.

Jetzt gehe ich mal raus mit ner Knipse und ner Drahtbürste damit ich euch mal ein paar Bilder zeigen kann.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:47

mach dat :freak:

offtopic; kanntest du den mit der tauchbadentlackung im rhein höhe basf.... :lol2:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4441
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von iomegale » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:03

@Ralf
Schick mir mal die Paste: Muss Schweller schweißen :lol2:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Frontmann

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:12

Leg ne getragene Socke drauf, das schweißt dann auch.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:17

So und jetzt die Fotos dazu...


hier sieht man prima die Löcher , der Rot maierte Bereich ist ein Riss
Bild
gleiche Seite weiter vorne da sind nur im unteren Bereich ein paar kleine Löcher
Bild
und die andere Seite da ist es noch nicht ganz so schlimm
Bild

von der Rückseite sieht der Rahmen noch ganz gut aus, es ist nur das auf der Vorder Seite wo die Löcher sind.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4441
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von iomegale » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:19

Frontmann hat geschrieben:Leg ne getragene Socke drauf, das schweißt dann auch.
Danke, mach ich.
Gibts da Erfahrungswerte, wie lange die Socke getragen werden soll, bevor sie zum schweißen benutzt werden kann/soll? :lol2:

@Ralf
Entschuldigung :oops:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:24

ist schon ok Hartmut,

wie lange man die Socken tragen muss kommt auf die Schuhe an Sportschuhe 3 Monate, Leder-Ausgeh-Schuhe 2 Jahre :crazy:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4441
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von iomegale » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:34

So alte habe ich nicht :wah:
Dann werde ich mal einen neuen Fred starten: Schweißsocke gesucht oder so ähnlich :lol2:
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:35

hallo ralf,

das sieht übel aus :-?

die durchrostungen sind genau an den stellen, an denen die träger für die ladefläche/kabine sind.

um es richtig zu machen, müßten diese ab, rep-bleche rein und dann die träger wieder ran...... :o

ob du den aufwand betreiben willst :anim:

ansonsten drüberschweißen und nen gnädigen tüver finden, der dem waldi für 2 jahre das gnadenbrot gibt......weil spätestens dann ist an gleicher stelle oder daneben wieder alles durch... :meinung:

viel glück :freak:

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:48

Heiko,
stimmt, schön ist das nicht und das gerade jetzt wo ich beschlossen habe noch mal richtig was zu machen wo ich doch endlich ne ordentliche Ladefläche bekommen habe und neue Räder und Kotflügel ich könnte heulen. Bei den Trägern für die Ladefläche / Kabine sehe ich nicht so das Problem da könnte man einfach die Halteungen hinten am Rahmen los flexen und dann das neue Blech hinter schieben und dann wieder anschweißen, blöd ist halt nur das ich im moment nur den Waldi zum fahren habe. Muss jetzt wohl mal zusehen das der Sporti Tüv bekommt damit ich an den Waldi bei gehen kann, bis zum Sommer habe ich ja noch Zeit zur HU.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9669
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von karman911 » Donnerstag 28. Februar 2013, 10:59

bevor du da beigehst, würde ich den rest des rahmens mal ordentlich abklopfen.......

wenn ich da an mein ebay-schnäppchen denke wird mir heute noch ganz übel :evil: da war weniger zu sehen als bei dir und ...........schwamm drüber

nicht das dir der rest auch noch wegbröselt.......zum anschweißen brauchst du gute substanz und kein papierdünnes blech :-? ........meistens wird das ein faß ohne boden und wenn du das machen lassen mußt, lohnt die investition selten......

sorry, das ich das so hart sage, aber ich würde mich nach einem ersatz in besserem zustand umsehen.....

toi toi toi

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 12:05

Heiko,

dafür muss Du dich doch nicht Entschuldiigen, wir haben doch Meinungsfreiheit :frech:

na irgendwie hast du ja recht aber ich hänge echt an den Waldi ... mir hat ein Auto noch nie so viel Freude bereit wie dieses und ich hatte schon viele Autos.

Wie gesagt bis zum Sommer habe ich Zeit mir was einfallen zulassen .. und ja ich weiß mein Waldi ist ne Rostmonster und Beulen hat er auch und und und aber ich will ihn weiter fahren, davon mal abgesehen hätte ich im moment auch gar nicht das Geld um mir einen besseren zu holen und bei meinen weiß ich wenigsten was er alles hat bei einen anderen fang ich wieder von vorne an.

P.S. Ich sollte endlich mal schweißen lernen :funny:
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Frontmann

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 28. Februar 2013, 12:50

Die Berufsbildungszentren bieten Kurse an. Würd ich vor einer Rahmenreparatur empfehlen. Man kann viel falsch, aber manches nicht mehr rückgängig machen.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7222
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi
Wohnort: 31632 Schessinghausen

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Der Ralf » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:20

Moin Werner,

in Hannover gibt es sogar eine Schweißtechnische Lehr und Versuchsanstalt

http://www.slv-hannover.de/home/

aber bevor ich 2800.-Euro für einen 14 tägigen Kurs bezahle suche ich mir lieber Jemanden der das kann.

oder hier vielicht ist halt ohne Schweißschein Prüfung und nicht so lange aber 440 .- Euro geht gerade noch so. http://www.deula-nienburg.de/pages/kata ... tahl24.php

Ich habe mir gerade nochmal die Bilder von Klausbert seiner Rep. angeschaut... mein Rahmen ist gar nicht so schlimm :funny:

@ Heiko, zum Thema ob das sinnvoll ist, darf ich Dich mal zitieren... "nagut ein problem bleibt : das liebe geld, denn oftmals steht der finanzielle aufwand in keiner vernünftigen relation - aber was ist schon vernünftig"
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Peter24v
Seilwindenheld
Beiträge: 628
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 18:45

AW: Durchrostungen am Rahmen

Beitrag von Peter24v » Donnerstag 28. Februar 2013, 18:37

Eine Sache noch, Ralf. Ich würde mir nicht sooo lang Zeit lassen. Der Riss wird nicht kleiner und ein Rahmenbruch macht's nicht einfacher. Wenn du jemanden gefunden hast, sollte das an einem Tag oder Wochenende hinzubekommen sein.
Gruß

Antworten