Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: karman911, Der Ralf

Antworten
dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Freitag 6. August 2021, 19:07

So nachdem der Fronti erfolgreich den TÜV bestanden hat, so tut sich ein neues, eher kleines Wewehchen auf.
Der Tacho funktioniert an sich einwandfrei, bis auf die Kleinigkeit, dass seit gestern die angezeigte Geschwindigkeit deutlich niedriger ist, als die tatsächlich gefahrene.
Sobald man stoppt, geht die Tachometernadel korrekt auf Null zurück. Fährt man an, dann steigt sie auch sofort mit an, nur halt nicht in dem Maße, wie es richtig wäre.
Alle anderen Funktionen zB. Drehzahlmesser sind einwandfrei.
Deshalb meine Vermutung, dass evtl. nicht der Tacho, sondern der Geschwindigkeitsfühler (oder Kabel) spinnt.
Wo kann ich suchen?

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5884
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Rainer.M » Samstag 7. August 2021, 02:29

Das Signal kommt von einem Geber am Getriebe und teilt sich hinter der Armaturentafel auf BC, Radio und Tacho auf.

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Samstag 7. August 2021, 10:41

Hallo Rainer,

wo am Getriebe sitzt der Geber und ist das Fehlerbild bekannt?
Könnte Feuchtigkeit eine Ursache sein? (Hab leider im Unwetter Rheinbach mehrere tiefe Wasserdurchfahrten machen müssen)

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Samstag 7. August 2021, 11:12

Hab gerade ein paar Bilder gegoogelt, der Geber scheint rechts neben dem Getriebeausgang verbaut zu sein.
Da sollte man von unten ganz gut drankommen.
Evtl. gibt es mehrere Ausführungen? Habe Bilder von einem mech. angetriebenen Geber und einem nicht mech. angetriebenen, ähnlich Hallgeber gesehen.

Somit würde erstmal nur die Frage offen sein, ob das Fehlerbild mit einem defekten Geber passt.
Wer weis da was zu?

Metaller27
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 515
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Metaller27 » Samstag 7. August 2021, 12:47

Bauformen unterscheiden sich teils, aber funktionieren alle mechanisch per Stift im Getriebe. Am Stecker 12V, Masse, und Signalausgang.
Neue Geber hätte ich welche da, aber sind sehr selten kaputt, zumindest funktionieren diese dann gar nicht. Bei deinem Fehlerbild erstmal Stecker reinigen, und Geber mal ab nehmen, teils brechen innen die Aufnahmen vom Stift.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5884
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Rainer.M » Samstag 7. August 2021, 22:26

Ich sehe auch eher den Tacho als den Geber. Wenn der Zeiger irgendwo klemmt, (und das kann auch mal nach einer Reparatur passieren,) dann verliert der Tacho unterwegs ein paar Schritte. Wenn das in Richtung v-max passiert, merkst du es kaum, da der zeiger bei der null jeweils anschlägt. Wenn der in der Richtung zur 0 klemmt, dann wandert er immer weiter und steht zwei drei Ampeln weiter mitten im Tacho Blatt.

Manchmal reicht es schon, wenn sich die Tachofolie am Kilometerdisplay etwas löst, damit die am Zeiger schabt und den aus dem Tritt bringt. Vorallem, wenn man den Zeiger nach der Reparatur etwas zu weit reingedrückt hat.

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Sonntag 8. August 2021, 20:09

Danke schön für die Anregungen.
Der Fronti ist schon ein tolles Auto, momentan geht der Tacho wieder, als wär nix gewesen.
Sieht fast so aus, als könnte sich das erfahrene Fahrzeug selbst reparieren.... :D :D respekt

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Donnerstag 9. September 2021, 08:54

Ok leider währte die Freude nur einen Monat.
Der Tacho zeigt wieder zuviel an. Jetzt aber etwas anders als zuvor.

Im Stand bleibt die Nadel bei etwas über 60km/h stehen, in der Fahrt geht sie dann weiter nach oben; reale 50km/h werden als 125 km/h angezeigt...
Alle anderen Funktionen des Kombiinstruments sind einwandfrei und ohne Aussetzer, auch mit Licht zu fahren, macht keinen Unterschied.
Vor dem Fehler ist mir noch aufgefallen, dass sich die Nadel leicht ruckelig bewegt hat. Geringe Verstellungen wurden immer mit einem kleinen "Sprung" (2-3km/h) angezeigt.

Von der Logik würde ich vermuten, dass es nur an dem Schrittmotörchen des Geschwindigkeitsinstruments liegt.

Ein Zerlegen des Kombiinstruments traue ich mir durchaus zu und auch feine Lötarbeiten sind kein Problem.

Kann mir hier einer der Tachospezialisten hilfestellung geben und evtl. die benötigten Ersatzteile beistellen oder Bezugsquellen angeben?
Alles weitere können wir auch per PM abstimmen.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5884
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Rainer.M » Samstag 11. September 2021, 00:00

Ich kann dir gerne eine Handvoll ausgebaute Motoren gegen etwas großzügigeres porto zukommen lassen. Schreib mir einfach ne PN. Dann pack ich dir was zusammen.

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Montag 13. September 2021, 10:45

Hallo Rainer,

das ist sehr freundlich von dir aber nicht notwendig.
Metaller hat sich gemeldet und die Motoren sind schon auf dem Postweg.
Wenn ich an der Reparatur bin, werde ich natürlich mit Fotos posten, was ich so finde...

Danke dir schon
Gruß Falk

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5884
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 14. September 2021, 22:11

Vergiß die Fotos und am besten die ganze fehlersuche. Löte einfach die platine komplett nach.

Es sind immer kalte Lötstellen, es geht immer in einem Bereich rund um die Drahtwiderstände los und betrifft früher oder später die ganze Platine.

Und bastel dir aus alten Kreditkarten oder so Bonuskarten eine Lehre zum Zeiger aufsetzen.

dieselfalk
Chefmechaniker
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von dieselfalk » Mittwoch 15. September 2021, 20:17

Hi Rainer,
eine Abstandslehre, damit die Zeiger die richtige Höhe über der Tachoskala haben?
Oder wozu soll die Lehre sein?

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5884
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Tacho und angezeigte Geschwindigkeit

Beitrag von Rainer.M » Freitag 17. September 2021, 08:33

Ja genau.

Antworten