[Campo A] Ölkühlung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel / ISUZU Campo / TF posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

[Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Freitag 7. Mai 2021, 21:44

Hi!
Ich will mal einen der alten Campos, auf dem Bild ganz vorn der viewtopic.php?f=16&t=24813&p=267634&sid ... 15#p267634,
2,5 Liter Saugdiesel, etwas reparieren. Als ich ihn gekauft habe, war ich überzeugt, daß die Zylinderkopfdichtung gerissen ist. Sehr starker Qualm am Auspuff (nicht weiß, aber hellgrau) und Öl im Kühlwasser (aber Motoröl war nicht weißgrau emulgiert). Habe dann mal eine neue ZKD usw. gekauft, um die bei Gelegenheit zu wechseln.
Heute habe ich aber vorher ein Experiment gemacht, dem folgender Gedanke zugrunde lag: es könnte ja sein, daß die ZKD gar nicht gerissen ist, sondern der Ölkühler defekt. Der läßt sich einfach ausbauen und überprüfen. Eine Seite der Kühlwasserzuleitung abgedichtet und die andere an den Kompressor angeschlossen + unter Wasser gehalten. Es sind Luftblasen aufgestiegen.

Bild

Nun sieht der nicht so aus, als wäre er leicht reparabel (ist aus Kupfer?) und wird - falls man ihn überhaupt kaufen kann - auch ziemlich teuer sein.
Deswegen die Frage: kann ich ihn weglassen und den Ölfilter direkt an die Halterung anschließen. Dabei die Wasserschläuche miteinander verbinden.

Bild

Dann müßte noch der eine Gewindeteil an den anderen geschweißt werden, um das konische Mittelrohr zu entsorgen.

Bild

Seht Ihr Probleme darin, ohne Kühlung zu fahren?
Dank für eine Antwort!
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Samstag 8. Mai 2021, 22:02

Ich denke, wenn Du den Motor besonders bei hohen Temperaturen nicht zu stark belastest, könnte die Öltemperatur auch ohne Ölkühler im erträglichen Bereich bleiben. Ich würde dann 20W-50-iger Öl nehmen.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Samstag 8. Mai 2021, 22:46

Danke dür Deine Antwort, Sterni!
Hab mich auch schon so entschieden. Der Campo hat keine Papiere und den will ich nur auf meinem Grundstück fahren. Der wird nicht heiß.
Aber einen anderen Vorteil hat der Wärmeaustauscher noch: das Kühlwasser wird viel schneller warm als das Öl, so daß es beim kalten Start das Öl erwärmen kann, das fällt nun weg.
Tom

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Samstag 8. Mai 2021, 23:10

Das ist mir klar. Es ist ja ein Wärmetauscher.
Ich denke aber, da der Motor schon eine Weile braucht bis er 80 grad hat, läuft so viel Öl durch den Motor, daß es sich nahezu proportional zum Kühlwasser erwärmt.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7473
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 9. Mai 2021, 06:41

Moin Tom,

wie schon am Telefon erwähnt denke ichauch das es egal ist ob der Ölkühler drin ist oder nicht .

Was ich nicht verstehe ist .....
"Dann müßte noch der eine Gewindeteil an den anderen geschweißt werden, um das konische Mittelrohr zu entsorgen."
was willst Du schweißen ? Der Gewindebolzen / Hohlschraube / Stiftschraube ist doch eingeschraubt da gibt es bestimmt die passende für das Gehäuse.

Grüße
Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

khan.cross
Geröllchampion
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 09:38
Fahrzeug: Frontera A Sport 1997
Wohnort: 22523

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von khan.cross » Sonntag 9. Mai 2021, 09:54

Von mir noch einen Tip, es gibt universal Ölfilterkühler und universal Ölkühler zur Nachtrüstung

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Montag 10. Mai 2021, 13:36

Der Ralf hat geschrieben: Sonntag 9. Mai 2021, 06:41 Was ich nicht verstehe ist .....was willst Du schweißen ? Der Gewindebolzen / Hohlschraube / Stiftschraube ist doch eingeschraubt da gibt es bestimmt die passende für das Gehäuse.
Die Hohlschraube! Sie ist doch nichts anderes als ein Doppelnippel, nur daß sie ohne den Tauscher 8 cm zu lang ist. Die beiden Gewinde brauche ich doch aber, um den Filter direkt aufzuschrauben. So wie auf der Montage oben, die aber nicht mit dem Schweißgerät, sondern mit Photoschop zusammengefügt war. Da werde ich doch nicht irgendwo bestellen und warten bis das Teil da ist. Das war schon gleich darauf fertig - wichtig ist nur, daß die Mittellinie gerade durchgeht und nicht beim Schweißen abknickt, ansonsten wird der Gummiring nicht dicht.
Siehe Bild unten!
Bild
Schon eingebaut - ist dicht.
Gruß Tom

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Montag 10. Mai 2021, 13:39

khan.cross hat geschrieben: Sonntag 9. Mai 2021, 09:54 Von mir noch einen Tip, es gibt universal Ölfilterkühler und universal Ölkühler zur Nachtrüstung
Danke, habe es auch gesehen, nicht mal übertrieben teuer. Aber jetzt habe ich mich anders entschieden, und damit auch die Gefahr (extrem) verkleinert, daß der Wärmetauscher sich zusetzt, wenn das Öl mal sehr dick wird.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7473
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 11. Mai 2021, 14:47

Moin Tom,

habe mir ja schon gedacht das du kein Bock hast ein Neuteil zu bestellen und deshalb die Rabiatt Methode zu nutzen und die Flex anzusetzen.

Was du aber noch nicht geschrieben hast .... aber der Campo immer noch so qaulmt oder ob sich das Abgasverhalten in irgend einer weise verändert hat.

Berichte doch bitte mal .

Grüße
Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Dienstag 11. Mai 2021, 16:06

Hi Ralf, da bin ich selber mal gespannt. Hab das alte Öl (den Brei!) abgelassen und will nun neues auffüllen, und da warte ich noch auf den bestellten Ölfilter (ist wirklich ein Witz: 3,4 €, wie kann man soetwas so billig produzieren?). So kann ich nicht fahren.
Das Kühlerwasser war auch voller Ölbrei. Wir haben den Kühlerkreislauf gründlich gereinigt.
Wir haben ja eindeutig die Ursache gefunden, aber das beweist noch lange nicht, daß die ZKD intakt ist - kann ja auch 2 Defekte zugleich gehabt haben.
Gruß Tom

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Dienstag 11. Mai 2021, 22:51

Einen Ölfilter für 3,40 würde ich nicht verbauen! wahh

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5862
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Rainer.M » Mittwoch 12. Mai 2021, 00:05

Ich hatte im Frontera ne Weile einen für 50ct drin und der hat auch klaglos die 6..8Mm gehalten bis zum nächsten Ölwechsel. Da hatte ich einfach zu einem guten Zeitpunkt gekauft als der Händler gerade dicht gemacht hat. Ich hatte auch Mal ein billiges drosselklappenpoti für 25€, das relativ bald wieder kaputt war. Ich hatte das dann durch ein Boschteil für 23€ ersetzt, was mir nie wieder Ärger gemacht hat. Was ich meine, der Verkaufspreis steht nicht immer in Relation zur Qualität. Klar, Qualität kostet. Aber manchmal ist das nicht wirklich teurer, eine Sache gleichbleibend ordentlich zu machen. Ein guter auch mal kulanter Händler, Marke und manchmal auch einfach nur der richtige Zeitpunkt sind da ebenso wichtig.

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Mittwoch 12. Mai 2021, 05:55

Ja, im Ausverkauf kann der Preis schon mal extrem günstig sein.
Ansonsten rate ich zur Vorsicht!
Wenn das Filterpapier nämlich verstopft ist weil man daran gespart hat, dann bekommt der Motor das Öl eben zumindest teilweise ungefiltert über das Umgehungsventil.
So sieht z. B. das Innenleben einer Filterpatrone für meinen Pkw aus:
Links Mann-Filter, Rechts ein recht günstiges Teil von einem nicht unbedingt kleinen Anbieter
Bild

Wenn ich an meinem Campo 3.1 einen Ölfilter von H&B verwende, dauert es nach Motorstart wesentlich länger bis die Ölkontrollleuchte aus geht, als wenn ich einen Filter verbaue, wie ihn Isuzu noch vor 10 Jahren geliefert hat.
Wahrscheinlich funktioniert beim H&B-Filter die Rücklaufsperre nicht so wie es sein soll.
Glücklicherweise konnte ich einen größeren Restbestand der "alten" Filter ergattern.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 19. Mai 2021, 12:14

Wahrscheinlich funktioniert beim H&B-Filter die Rücklaufsperre nicht so wie es sein soll.
Das verstehe ich nicht. Könntest Du erklären, wie Du das meinst?
Mit Rücklaufsperre meinst Du die Kugel, das oben genannte Umgehungsventil?
Die ist doch pumpenseitig im Inneren des Gehäuses. Sollte deren Funktion vom Filter abhängen?
Bei Deinem 3,1-er Campo ist das Manometer hinter dem Filter (ist nicht immer so, beim Frontera z.B. ist es zwischen Pumpe und Filterpatrone). Wenn sich bei einem bestimmten Filter der Druck (hinter dem Filter) später aufbaut, zeigt das, daß der Filter eine gringere Oberfläche hat, wie in Deinem Bild der rechte - das wäre eine schlechte Filterleistung. Es könnte doch aber auch sein, daß der Filter bei gleicher Oberfläche dichter ist oder dickere Papierstärke hat - das wäre eigentlich gut. Also, ganz unabhängig von der Rücklaufsperre, kann man Deine Beobachtung entgegengesetzt interpretieren.
Gruß Tom

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Mittwoch 19. Mai 2021, 21:34

Zitat Google: Ein Rücklaufsperrventil verhindert das Leerlaufen des Filters bei abgestelltem Motor und sichert beim Motorstart eine schnelle Ölversorgung..."

Die Rücklaufsperre ist die Gummimembran unter den 8 Zulaufbohrungen hier beim orig. Isuzu-Filter von 1995.
Bild


Da es diese Filterbauweise seit ca. 10 Jahren nicht mehr von Isuzu gibt und der Mazda-Filter im Bild rechts identisch ist, habe ich einen größeren Restbestand gekauft und damit "ausgesorgt".
Bild

Links der H&B-Filter:
Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Samstag 22. Mai 2021, 18:35

Hallo Sterni,
vielen Dank für die umfangreiche Erklärung!
Habe mal von ausgebauten Filtern die Membranen untersucht. Sie sind viel zu steif, um selbstständig zu schließen.
Aber wieso spielt das bei Deinem 3,1-Campo eine Rolle? Der Ölfilter zeigt doch nach unten und könnte sich gar nicht entleeren. Beim 2,5-Campo ist es allerdings so, daß er senkrecht mit der Öffnung nach unten angebracht ist, da könnte er auslaufen.
Grüße Tom

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Samstag 22. Mai 2021, 21:06

Beim 3.1 "zeigt" der Filter schräg (ca. 45°) nach hinten/unten, Dichtfläche nach oben.
Wahrscheinlich so nach dem Prinzip mit dem vollen Wasserschlauch in und neben die Regentonne wird das Öl wohl über das tiefer liegende Ansaugrohr der Ölpumpe abgesaugt.
Egal: mit dem Mazda-Filter ist die Öllampe schneller aus, so wie es damals mit den orig. Isuzu-Filtern war.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Samstag 22. Mai 2021, 21:32

Der Ralf hat geschrieben: Dienstag 11. Mai 2021, 14:47 Moin Tom,
Was du aber noch nicht geschrieben hast .... ab der Campo immer noch so qaulmt oder ob sich das Abgasverhalten in irgend einer weise verändert hat.
Berichte doch bitte mal .
Grüße
Der Ralf
Hi Ralf!
Er qualmt noch entsetzlich. Auch bei wirklich warmen Motor. Aber, wie ich schon anfangs geschrieben habe, ist der Qualm weder weiß noch schwärzlich. Mittelgrau-blauer Qualm. Leider kann ich nicht am Auspuff schnuppern beim Fahren. Ich tippe eher auf verbranntes Öl als auf unverbrannten Diesel. Ich habe schon einige Überlegungen, was die Ursache sein könnte, aber das sind alles schwerwiegende Dinge. Ich würde lieber erst mal die einfachen abklären wollen.
Fakt ist jedenfalls:
* der Ölstand ist nicht zu hoch, das Öl ist neu, absolut sauber, nichteinmal bräunlich. Ob er Öl verliert (verbrennt) kann ich nicht sagen, da ich ja ohne Papiere keine längeren Strecken fahren kann. Am Meßstab sieht man keinen Pegelabfall.
* Luftfilter ist neu
* bemerkenswert: das Auto springt sofort an (besser als die anderen beiden Campos)
* Man müßte die Kompression mal messen, um zu sehen, ob an den Kolbenringen Undichtigkeit vorliegt. (Der Qualm kommt vor allem beim ruckartigen Gasgeben!) - aber dann müßte das Fahrzeug schlechter ziehen (ist aber nicht lahmer als der rote Campo)
* Ventilschaftdichtungen könnten auch undicht sein (aber dann sollte es eher beim Gasloslassen qualmen und das ist nicht der Fall).

Erinnerst Du Dich noch, wie er voriges Jahr genebelt hat? War das nicht eher weiß?
Also an eine ZKD glaube ich im Augenblick nicht mehr.

So jetzt bin ich erst mal am Überlegen.

Gruß Tom
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Samstag 22. Mai 2021, 21:35

Sterni hat geschrieben: Samstag 22. Mai 2021, 21:06 Wahrscheinlich so nach dem Prinzip mit dem vollen Wasserschlauch in und neben die Regentonne wird das Öl wohl über das tiefer liegende Ansaugrohr der Ölpumpe abgesaugt.
Saugheberprinzip

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Samstag 22. Mai 2021, 21:48

Bläulicher Qualm deutet auf unverbrannten Diesel.
Evtl. "secht" eine Düse, also zerstäubt nicht richtig.
Qualmt er auch im Stand (warm/kalt)?

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Samstag 22. Mai 2021, 22:07

Im Stand (auch wenn er kalt ist) nicht mehr als andere Campos.
Extremer Qualm bei ruckartigem Beschleunigen oder bei steilen Bergen.

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Samstag 22. Mai 2021, 23:07

Hat der Motor eine mechanische Einspritzpumpe und Seilzug zum "Gas geben"?

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7473
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 23. Mai 2021, 08:34

Moin,

@ Sterni ... das Auto hat eine mechnische Reihen VEP mit Gaszug.

Moin Tom, soweit ich mich noch erinnern kann hat er mehr weiß geqaulmt, ist ja nun aber auch schon ein bischen her (Okt. 19). Da war es ziemlich kalt und feucht.
Die VEP denke ich wird es nicht sein und wenn der Motor gut anspringt und sauber Gas annimmt denke ich wird die Kompresion auch noch ganz ok sein. Da kann ich mir auch wie Sterni eher denken das eine Einspritzdüse einen weg hat und nicht richtig zertäubt.
Hast Du denn mal dein Ventilspiel kontrolliert .... wenn das nicht passt fängt er nämlich auch an zu qaulmen.


Diesel Kompresionstester und Öldruckmeßgerät habe ich hier das könnte ich dir mal leihen falls benötigt.

Grüße
Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Sonntag 23. Mai 2021, 12:19

@Sterni & Ralf,
Eure Antworten gehen beide in Richtung des unverbrannten Diesels - da bin ich mir noch nicht so sicher, ob das so ist.
Die Feststellung, ob Öl oder Diesel, hat ja eine ganz unterschiedliche Fehlersuche zur Folge.
Also will ich erst mal ein paar Experimente machen...mal sehen...

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Sonntag 23. Mai 2021, 12:46

Du schreibst "Extremer Qualm bei ruckartigem Beschleunigen...." .
Wo soll plötzlich so viel Öl herkommen? Dann müßte ER auch im Stand beim plötzlichen "Gasgeben" qualmen.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Sonntag 23. Mai 2021, 13:31

Wo soll plötzlich so viel Öl herkommen?
Kann es nicht sein, daß durch die Erhöhung der Drehzahl mehr Öl durch die Kolbenringe (wenn da keine Dichtheit mehr gegeben ist) in den Brennraum dringt?
Dann müßte ER auch im Stand beim plötzlichen "Gasgeben" qualmen.
Das tut er auch. Aber an einem steilen Berg gibt man eher mal Vollgas als im Stand.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Sonntag 23. Mai 2021, 13:35

von Sterni » 22 Mai 2021 20:48
Qualmt er auch im Stand (warm/kalt)?
Re: "Im Stand (auch wenn er kalt ist)" nicht mehr als andere Campos.
Möglicherweise habe ich Dich falsch verstanden, mit "im Stand" dachte ich an Standgas.

Sterni
Abhangjäger
Beiträge: 344
Registriert: Donnerstag 10. Juli 2014, 22:42
Fahrzeug: Opel Campo 3.1 SZM
Wohnort: Sachsen

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von Sterni » Sonntag 23. Mai 2021, 13:58

Kein Problem.
Ich meine das plötzliche Gasgeben im Stand wie bei der AU.
Da kommt nur kurz eine schwarze Wolke und dann nicht mehr.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Sonntag 23. Mai 2021, 15:14

Habe folgende zwei Proben gemacht:

1. Was spricht für Öl?
Einen Filter am Auspuffende angedrückt. Öl hat nicht die Zeit, in einem Arbeitstakt zu verbrennen, es wird teils verbrannt, der unverbrannte Rest bildet teerartige Produkte, die dürften durch den Filter nicht gehen.
So sieht das Ergebnis aus:
Bild
Viel Ruß, aber kein Geruch nach Teer oder Bitumen.

2. Was spricht für Diesel?
Wenn der nicht verbrannt wird, müßte er bei Abkühlung kondensieren. An den Auspuff habe ich ein dickwandiges Stahlrohr befestigt, welches die ganze Zeit mit Wasser gekühlt wurde:
Bild
Im Ergebnis zeigte sich nicht der geringste Dieselgeruch im Rohr und erst recht kein Kondensat.
Das Rohr war innen schwarz verölt.

Ansonsten: es gab einen starken Geruch nach verschmortem Gummi. Das kenne ich aber von zersetztem Motoröl her.
Dieselgeruch habe ich nicht feststellen können.

Fazit: es spricht eher für ein Ölproblem.

Benutzeravatar
RobertW.
Geröllchampion
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Campo A] Ölkühlung

Beitrag von RobertW. » Sonntag 23. Mai 2021, 15:16

Sterni hat geschrieben: Sonntag 23. Mai 2021, 13:58 Da kommt nur kurz eine schwarze Wolke und dann nicht mehr.
Das wäre aber dann Diesel, was da schwarz ist. Und nicht bläulich.

Antworten