Wie löst man festklebende Alufelgen?

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Samstag 20. Juni 2015, 15:37

Momentan habe ich einen Frontera hier, dessen vordere Räder sich nicht abnehmen lassen. Die Muttern sind natürlich alle ab, aber es tut sich nichts. Habe schon eine Hydraulikpresse mit Verlängerung von Felge zu Felge eingesetzt. Aber ich habe Sorge, die Felgen zu verbiegen und lieber wieder aufgehört. Hilft da WD40 und ein paar Tage Geduld? Oder richtet Kriechöl bei Aluoxydation nichts aus?
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Aka
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1257
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 12:16

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von Aka » Samstag 20. Juni 2015, 15:56

...so etwas hatte ich mal an einem Ford Escort, bei dem ich die Reifen wechseln sollte. Ich hab einfach Reifen für Reifen die Radmuttern gelöst, so dass sie zwei oder drei Millimeter Spiel hatten, bin dann eine Runde Slalom damit gefahren bis es Klack gemacht hat und die Felge von der Nabe war.
Unbedingt das Radkreuz mitnehmen um die Radmuttern wieder anziehen zu können, wenn sich die Felge von der Nabe gelöst hat. Mit losem Reifen auch nur ein paar Hundert Meter zurück in die heimische Werkstatt fährt sich beschissen.

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Samstag 20. Juni 2015, 17:21

Danke, aber Fahren geht nicht. Automatikgetriebe defekt und der Anlasser hängt, Motor springt nicht an.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
aldi_7
Überrollkäfigtester
Beiträge: 711
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 19:39
Fahrzeug: Manta B GT/E, "Gehobene Mittelklasse" DTI
Wohnort: Hinterland

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von aldi_7 » Samstag 20. Juni 2015, 17:28

Hi Joachim, oft reicht auch Schrauben oder Muttern lösen und Auto schieben, kurz und knackig auf die Bremse!

Gruß Aldi

Benutzeravatar
Toto
Administrator
Beiträge: 2305
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 20:17
Fahrzeug: Frontera A 2.2i 1996
Wohnort: 21680 Stade
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von Toto » Samstag 20. Juni 2015, 18:38

Die Felgen mit Heizluftföhn gleichmäßig um die Nabe erhitzen
M.f.G.



Toto

* Bitte beachtet unsere FAQ und nutzt auch ab und zu die Suchfunktion.
* Lest euch bitte auch die Regeln durch und haltet euch daran.
* Wenn ihr Probleme habt einfach eine private Nachricht an mich schreiben.


Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

(Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763-1825)

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9679
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: dodge ram 5,7
Wohnort: berlin

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von karman911 » Sonntag 21. Juni 2015, 00:00

Toto hat geschrieben:Die Felgen mit Heizluftföhn gleichmäßig um die Nabe erhitzen
.......und dann mit kältespray schocken.....

oder die vorherige lösung per abschleppen wenn die blockierten teile abgebaut sind.......und dann in einer kurve scharf bremsen.....
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Frontmann

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von Frontmann » Sonntag 21. Juni 2015, 07:55

Rostlöser einwirken lassen und dann mit großem Hammer von innen auf den Reifen - und nur auf den Reifen - schlagen, während das Rad gedreht wird.

Anti-Flachtaxe
Geröllchampion
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 17:07
Fahrzeug: Pajero 3000 V6

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von Anti-Flachtaxe » Montag 22. Juni 2015, 21:07

Was ich immer mache, mit dem Vorschlaghammer gegen den Reifen. Einmal ausholen und ab ist das Teil.

Nicht vergessen 1 oder 2 Radmuttern anzuschrauben, sonst fliegt das Rad herum. :lol2:

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Dienstag 23. Juni 2015, 05:51

Schieben und Bremsen fällt auch aus. Eine Bremse hängt, weil der Wagen zwei Jahre im Freien geparkt hat. Ich habe das Auto in der Halle mit der elektrischen Seilwinde auf seinen jetzigen Standort rangiert.

Hab jetzt erstmal WD40 drauf gegossen, so gut es ging. Freitag geht's weiter, zur Not auch mit dem Vorschlaghammer.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Sonntag 28. Juni 2015, 08:51

Fünf Tage WD40-Einwirkung haben für eine Seite gereicht. Mit ein paar Hammerschlägen (gegen den Reifen) hat sich das rechte Rad gelockert, blieb aber (erfolglos) widerspenstig. Offenbar klemmte die Felge auch auf dem Nabenteil unter den Nabendeckeln. Da kommt man mit Kriechöl nicht hin, weil die Naben von innen verschraubt sind und nicht abgenommen werden können.

Bild

Das linke will immer noch nicht und hat einen Nachschlag Kriechöl bekommen.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
michav6
Reserveradträger
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 31. Mai 2013, 12:58

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von michav6 » Montag 29. Juni 2015, 21:10

Hallo JJ,

ich hatte das mal beim Omega B. Ich habe den Wagen mit einem Hydraulikheber hochgebockt, ein Kantholz oder Vierhantrohr längs unter den Reifen gelegt, aber nur soweit, dass der Reifen, wenn er abgelassen wird, nur die Kante des Rohrs trifft. Dann habe ich den Wagen "herunterfallen" lassen, d. h. den Heber schnell abgesenkt. Ach ja, damit das Rad nicht abfällt habe ich die Schrauben locker reingedreht.
Beim herunterlassen verkantet dann der Reifen und die Felge löst sich hoffentlich.

VG
Micha

elkawe
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 147
Registriert: Montag 23. September 2013, 15:40
Fahrzeug: Frontera A Spocht 2.0 Bj.96
Wohnort: Erzgebirge

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von elkawe » Dienstag 30. Juni 2015, 09:56

Hallo Micha,

deine Methode kann aber auch schief gehen und die Felge bekommt dadurch einen Schlag.
Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Dienstag 30. Juni 2015, 10:50

Gestern ging das linken Rad auch mit einem langstieligen Vorschlaghammer nicht ab. Hab nochmal WD40 nachgeschenkt. Samstag ist der nächste Schraubertag. Geht's dann auch noch nicht, versuche ich Michas Verkantungsmethode.

Die letzte Lösung ist der Verkauf an Selbstabholer :D . Muttern schon gelöst, braucht nur noch abgenommen werden.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4456
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von iomegale » Mittwoch 1. Juli 2015, 10:50

Hallo Joachim,

das Problem mit der Nabe hatte ich auch NACH Radlagerwechsel: Die Felge wollte nicht mehr über die Nabe gehen. Woran das lag habe ich nicht mehr erforscht: Frontera wurde erfolgreich verkauft. (Habe ja nach Umzug keine Schraubermöglichkeit mehr)
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Montag 13. Juli 2015, 01:47

Hallo Hartmut, ich find's sehr schade, dass Du nun fronteralos bist. Solche Macken (und auch Deine ABS-Symptome) haben auch andre Autos.

Auch gestern hat auch der Einsatz eines langstieligen Vorschlaghammers gegen den Reifen nichts gebracht. Dann habe ich gedacht, auf eine Felge kann ich verzichten und rette wenigsten den Reifen. Aber auch direktes Schlagen auf die Felge blieb wirkungslos. Werde bald wohl einen Rahmen mit 1 Rad zum Schrotti bringen :crazy: . Und das Lenkgetriebe will ich vorsichtshalber auch keinem mehr anbieten.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: Wie löst man festklebende Alufelgen?

Beitrag von jj.77 » Sonntag 9. August 2015, 17:39

Montag, 27. Juli 2015, 18:16 Uhr in Solingen:

nach rund 5 Wochen WD40-Einweichzeit und dem respektlosen Einsatz eines Vorschlaghammer direkt gegen die Felge hat sich das Rad bequemt, die Radnabe Millimeter für Millimeter zu verlassen. Geklebt hat offenbar nicht mehr die Auflagefläche um die Radbolzen herum, sondern das Mittenloch auf dem waagerechten Nabenteil. Da ist kein Öl hin gelaufen. Werde ich an meinem Auto beim nächsten Radwechsel mal fetten. Die Alufelgen machen ja öfters mal Probleme.

Bild

Bild
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Antworten