Vorderachsöl Frontera B

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
pit1981@gmx.de
Luftdruckprüfer
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:10
Fahrzeug: Frontera 3,2 V6 2000 Schaltung
Wohnort: Hürtgenwald

Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von pit1981@gmx.de » Sonntag 4. März 2012, 03:01

Hi Leute,

habe gerade bei meinem Fronti V6 das Vorderachsöl gewechselt nachdem ich vor einigen Tagen das Hinterachsöl ebenfalls gewechselt hatte, mit dem Ölzusatz aus Deutschland, da G80 Achse, war das mit der Vorderachse auch soweit kein Problem. Jetzt ist nur folgendes:
Ich bin los Öl kaufen und hatte auch dei Autozone so ca 8 verschiedene zur Auswahl fast alle Markenöle Castrol, Mobil usw waren Limted Slip geeignet und so eins habe ich auch genommen von Valvoline 75W90 API GL-5 LS ! logisch vorne ist keine Sperre deshalb meine Frage ist es jetzt ein Problem das das Öl die LS Aditive hat oder macht das nix aus?
Habe auch schon im Forum und Internet geguckt aber immer ist nur der umgekehrte Fall beschrieben, das es natürlich schlecht ist bei einem sperrendem Hinterachsdifferential keinen Zusatz zu verwenden.

grüße aus USA
Pit

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontipet » Montag 5. März 2012, 17:10

Als ich fahre seit über 100.000 km das Castrol SAF-XJ (Syntrax)vorn und hinten.
Das ist auch ein LS Öl und von Castrol auch für vorn empfohlen.
http://www.castrol.com/castrol/iframe.d ... Id=7061486

Hast Du denn auch an das Öl für das linke Achswellenlager gedacht? Da wo das Stellglied ist?
(Bei Opel nennen die das den NO STOP Allrad) Da gehört das selbe Öl rein wie ins Diff.
Gruß
Frontipet
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
pit1981@gmx.de
Luftdruckprüfer
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:10
Fahrzeug: Frontera 3,2 V6 2000 Schaltung
Wohnort: Hürtgenwald

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von pit1981@gmx.de » Dienstag 6. März 2012, 01:35

Hey Frontipet,

danke für deine Antwort hatte ich schon ein bißchen vermutet das es nicht so schlimm ist da hier fast nur das LS Öl zu bekommen ist und hier unzählige Fahrzeuge mit Allrad zumfahren und nicht jedes Differential hier ne Sperre hat.

Habe natürlich nicht das Öl gewechslet für den Mechanismus des zuschaltbaren Allradantriebes :wand:
aber da ich sowieso noch Getriebe und Verteilegetriebe Öl wechseln muss hole ich das dabei nach.

grüße
Pit

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontipet » Dienstag 6. März 2012, 14:55

pit1981@gmx.de hat geschrieben:Hey Frontipet,

danke für deine Antwort hatte ich schon ein bißchen vermutet das es nicht so schlimm ist da hier fast nur das LS Öl zu bekommen ist und hier unzählige Fahrzeuge mit Allrad zumfahren und nicht jedes Differential hier ne Sperre hat.

Habe natürlich nicht das Öl gewechslet für den Mechanismus des zuschaltbaren Allradantriebes :wand:
aber da ich sowieso noch Getriebe und Verteilegetriebe Öl wechseln muss hole ich das dabei nach.

grüße
Pit
Es ist so vielen Leuten nicht bewußt, das da auch Öl drin ist.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Manta-Psycho
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 25. November 2011, 23:46

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Manta-Psycho » Dienstag 6. März 2012, 16:11

Wo noch Öl rein? - ich warte noch auf mein WHB um endlich auch die anderen Öle zu wechseln.

Beim B-Kadett isses einfach. :funny:

Aber bei meinem (ersten) Fronti muss ich halt noch etwas lernen.

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontipet » Mittwoch 7. März 2012, 18:04

Manta-Psycho hat geschrieben:Wo noch Öl rein? - ich warte noch auf mein WHB um endlich auch die anderen Öle zu wechseln.

Beim B-Kadett isses einfach. :funny:

Aber bei meinem (ersten) Fronti muss ich halt noch etwas lernen.
Da wo ich geschrieben habe! Links am Stellglied ist von hinten eine Schraube mit 24 Schlüsselweite.
Da soll das Öl bis zum Rand drin stehen. Gesammt gehen da 120ml rein.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Manta-Psycho
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 25. November 2011, 23:46

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Manta-Psycho » Mittwoch 7. März 2012, 18:11

Danke für den Tipp.

Hab mittlerweile auch das WHB - und da taucht auch der Begriff "No-Stop-Allrad" auf, ist aber nichts näher beschrieben dazu.

Bedeutet das, daß No-Stop-Allrad nur aktiv ist, wenn ich fahre - oder was heisst das No-Stop?

Irgendwie verwirrend. Klärt einen Unwissenden bitte auf. Biiitteee hmm

Wolf 1

Re: AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Wolf 1 » Mittwoch 7. März 2012, 18:20

Manta-Psycho hat geschrieben: der Begriff "No-Stop-Allrad" auf, ist aber nichts näher beschrieben dazu.

Bedeutet das, daß No-Stop-Allrad nur aktiv ist, wenn ich fahre - oder was heisst das No-Stop?

Irgendwie verwirrend. Klärt einen Unwissenden bitte auf. Biiitteee hmm
Servus,
vielleicht hilft der hier
http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic.php?t=5097

übersetzt heißts vielleicht "stoppt nicht das Allrad" :lol2:

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9577
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 7. März 2012, 21:27

@Frontipet:
Und wie bekomm ichs aus dem Stellglied raus?
Nur mit der Absaugpumpe?
Is das einzige Öl das ich noch nicht gewechselt hab.
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Benutzeravatar
pit1981@gmx.de
Luftdruckprüfer
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:10
Fahrzeug: Frontera 3,2 V6 2000 Schaltung
Wohnort: Hürtgenwald

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von pit1981@gmx.de » Donnerstag 8. März 2012, 01:20

Hey,

also im TIS habe ich nur gefunden Stellglied Aus- und einbauen darin steht Fahrzeug aufbocken... und dann "Ablassschraube, Öl aus Gehäuse zuschaltbarer Allradantrieb ablassen"
dann " Gehäuse mit Öl bis zur Unterkante Einfüllöffnung füllen, Dremoment Schraube 78NM"

gegnüber der Einlassschruabe ist eine Inbus schraube wie am Hinterraddifferential die müßte es sein.

werde das die Tage mal machen.

Frontmann

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 8. März 2012, 07:25

Hallo Pit,

in welcher Gruppe hast du den Ausbau des Stellgliedes gefunden?

Habe eine Beschreibung nur bei den technischen Neuheitn Monterey Modelljahr 96 gesehen. Eine Ablaßschraube ist nicht vorhanden, ebensowenig wie sie bem 3,2er an der Hinterachse ohne Sperre vorhanden ist. Da muss man zum Ablassen des Öls den Deckel abnehmen. Bei der Gelegenheit kann man das Differential wenigstens gut reinigen.

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontipet » Donnerstag 8. März 2012, 15:54

pit1981@gmx.de hat geschrieben:Hey,

also im TIS habe ich nur gefunden Stellglied Aus- und einbauen darin steht Fahrzeug aufbocken... und dann "Ablassschraube, Öl aus Gehäuse zuschaltbarer Allradantrieb ablassen"
dann " Gehäuse mit Öl bis zur Unterkante Einfüllöffnung füllen, Dremoment Schraube 78NM"

gegnüber der Einlassschruabe ist eine Inbus schraube wie am Hinterraddifferential die müßte es sein.

werde das die Tage mal machen.
Hallo Pit, hab an genau dieselbe schraube gedacht, mich dann aber nicht getraut die rauszudrehen und durch die Einfüllöffnung mit einer 150ml Einwegspritze und etwas Silikonschlauch das alte Öl rausgeschlürft. Das ging sehr gut.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9577
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 8. März 2012, 22:36

Mach doch da einer mal ne anständige Anleitung mit Bildern zu! :meinung:
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

Benutzeravatar
pit1981@gmx.de
Luftdruckprüfer
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:10
Fahrzeug: Frontera 3,2 V6 2000 Schaltung
Wohnort: Hürtgenwald

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von pit1981@gmx.de » Donnerstag 8. März 2012, 23:25

Hey Frontmann,

also su mußt im TIS bei "E Vorderradaufhängung, Räder und Reifen" das Höckchen setzen und rechts bei "Instandsetzen" dann ist es Punkt 66. "Stellglied Aus- und Einbauen"
Seltsamer weise findest du nicht weiter in den Unterpunkten, sondern nur öber den Hauptpunkt "E".

@Asconajünger
Ich werde mich mal dran geben eine Beschreibung mit Fotos zu machen. Spätestens in den nächsten paar Tagen.

Grüße aus USA
Pit

Benutzeravatar
pit1981@gmx.de
Luftdruckprüfer
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:10
Fahrzeug: Frontera 3,2 V6 2000 Schaltung
Wohnort: Hürtgenwald

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von pit1981@gmx.de » Samstag 10. März 2012, 02:08

hey zusammen,

Hier wie versprochen die Anleitung zum wechseln des Öles "Stellglied zuschaltbarer Allrad" bzw "No-Stop-Allrad".

benötigtes Material:

0,12 Liter Getriebeöl 75W-90 oder 80W-90
1 Kupferdichtung M20
geeignetes Dichtmittel für Ablassschraube z.b High Temp Gasket oder Schraubensicherung

benötigtes Werkzeug:

14 Nuss mit Ratsche
24 Ring oder Maulschlüssel
6mm Inbus (am besten auf Klingenhalter mit Verlängerung und Ratsche)
irgendwas zum einfüllen des Getriebeöls z.b Handpumpe für auf die Flasche oder Spritze

Arbeiten: (siehe Bilder)

-beide untere Motorschutzbleche entfernen

-mit dem 24er Schlüssel Einfüllschraube lösen und mit Kupferdichtung entfernen

-Ablassschraube herausdrehen 6mm Inbus mit Verlängerung (anmerk. es läuft Öl raus :P !)

-Schraube und Flansch reinigen mit Dichtmittel versehen und einschrauben ca 20NM

-Neues Öl bis Unterkante Einfüllöffnung füllen

-gereingte Einfüllschraube mit neuer Dichtung einsetzen (78NM)

-beide untere Motorschuzbleche montieren

arbeit Fertig
:freak:

Angefügt nach 2 Stunden 22 Minuten:

Hey

hatte ein Peoblem beim bilderhochladen glaube der Weg nach Deutschland war zu weit :lol2:
hier ein neuer Versuch

Angefügt nach 3 Minuten:

2.Bild
Dateianhänge
IMG_0331_1 (Small).jpg
Einfüllschraube
IMG_0331_1 (Small).jpg (44.89 KiB) 14913 mal betrachtet
IMG_0333_1 (Small).jpg
Handpumpe
IMG_0333_1 (Small).jpg (40.09 KiB) 14912 mal betrachtet
IMG_0330_1 (Small).jpg
Ablassöffnung Inbusschraube bereits entfernt
IMG_0330_1 (Small).jpg (45.89 KiB) 14912 mal betrachtet

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 973
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontipet » Samstag 10. März 2012, 16:29

pit1981@gmx.de hat geschrieben:hey zusammen,

Hier wie versprochen die Anleitung zum wechseln des Öles "Stellglied zuschaltbarer Allrad" bzw "No-Stop-Allrad".

benötigtes Material:

0,12 Liter Getriebeöl 75W-90 oder 80W-90
1 Kupferdichtung M20
geeignetes Dichtmittel für Ablassschraube z.b High Temp Gasket oder Schraubensicherung

benötigtes Werkzeug:

14 Nuss mit Ratsche
24 Ring oder Maulschlüssel
6mm Inbus (am besten auf Klingenhalter mit Verlängerung und Ratsche)
irgendwas zum einfüllen des Getriebeöls z.b Handpumpe für auf die Flasche oder Spritze

Arbeiten: (siehe Bilder)

-beide untere Motorschutzbleche entfernen

-mit dem 24er Schlüssel Einfüllschraube lösen und mit Kupferdichtung entfernen

-Ablassschraube herausdrehen 6mm Inbus mit Verlängerung (anmerk. es läuft Öl raus :P !)

-Schraube und Flansch reinigen mit Dichtmittel versehen und einschrauben ca 20NM

-Neues Öl bis Unterkante Einfüllöffnung füllen

-gereingte Einfüllschraube mit neuer Dichtung einsetzen (78NM)

-beide untere Motorschuzbleche montieren

arbeit Fertig
:freak:

Angefügt nach 2 Stunden 22 Minuten:

Hey

hatte ein Peoblem beim bilderhochladen glaube der Weg nach Deutschland war zu weit :lol2:
hier ein neuer Versuch

Angefügt nach 3 Minuten:

2.Bild
Prima so, das hast du sehr schön und Verständlich beschrieben. Wer jetz nicht damit klar kommt sollte dann auch besser sein Auto in die Werkstatt bringen. :freak:
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9577
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Asconajuenger » Sonntag 11. März 2012, 20:16

Super!
Kannst es eventuell mal auch in Berichte und Anleitungen posten,so das mans wieder findet?
Wär klasse von dir! :funny:
Mfg Richy :freak:

Mein Basteltread: viewtopic.php?f=4&t=11006&p=229861#p229861

Si vis pacem, para bellum

robert36
Luftdruckprüfer
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 13:52
Fahrzeug: Frontera 2,2 DTI
Wohnort: Gerasdorf

Re: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von robert36 » Sonntag 26. Februar 2017, 13:56

Vielen Dank für die Anleitung, nach Abschrauben der zwei Verkleidungen war alles gut sichtbar und zugänglich.

Eine Kleinigkeit ist mir jedoch aufgefallen:
Ich habe die 120ml (eigentlich waren es knapp 130ml, da meist ein wenig im Füllschlauch bleibt etc.) im Vorfeld hergerichtet.
Diese habe ich dann mit einer Spritze eingefüllt.
Als alles drin war, ist aber nichts rausgeronnen. Der "Papierstreifentest" ergab, dass ich etwa 5mm unter dem "Schraubenloch" bin.
Ich hab's jetzt einmal bei den 120ml gelassen, scheint Werksvorgabe zu sein. Wahrscheinlich ist es eh egal ob die wenigen ml bis zum Auslaufen auch noch drin sind oder nicht.

Vielen Dank nochmals für den Hinweis, dass dort überhaupt Öl rein muss und vorallem auch für die bebilderte Anleitung.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ich nur 60ml ausgelassen habe.

Gruß
Robert

Benutzeravatar
Der Maddin
Reserveradträger
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:55
Fahrzeug: Frontera B Sport RS 2,2 DTI / Rip ->Frontera B 2,2 i limited / Frontera A Sport 2,0i & Corsa A 2,0 C20NE
Wohnort: 29664 Walsrode

Re: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Der Maddin » Montag 27. Februar 2017, 09:33

Moinsen,
da ich ja nun mir ein Fronti geholt habe, wollte ich ihm alle Flüssigkeiten neu speisen.
Leider habe ich nur noch keine Angabe irgendwo gefunden, wieviel Öl auf die Vorder- sowie auf die Hinterachse drauf soll.
Hat jemand eine genaue Angabe?

Achso, ich habe noch neues GL5 85W-90 sowie GL5 75W-90 jeweils zwei Liter, kann das auf die Achsen?
Nach fest kommt Rost... dann, ab... damit man doch immer was zutun hat :lol2:

Bei unseren Straßen ist doch ein Geländefahrzeug unersetzlich :funny: :smoke:

Frontmann

Re: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Frontmann » Montag 27. Februar 2017, 09:44

Auf die Achse kommt nichts, dafür aber ins Differential!

Vorn sollen es 1,4 Liter 75W-90, hinten 1,8 Liter SAE 90 sein.

Im Schaltgetriebe 1,8 Liter SF, SG, z.B. 10W-40, im Verteilergetriebe 1,4 Liter.

Alle Angaben ohne Peng (Gewähr, bzw. Anspruch auf Richtigkeit).

Benutzeravatar
Der Maddin
Reserveradträger
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:55
Fahrzeug: Frontera B Sport RS 2,2 DTI / Rip ->Frontera B 2,2 i limited / Frontera A Sport 2,0i & Corsa A 2,0 C20NE
Wohnort: 29664 Walsrode

Re: Vorderachsöl Frontera B

Beitrag von Der Maddin » Montag 27. Februar 2017, 13:57

Das stimmt wohl, auf die achse da meckert der Tüv wegen Umwelt...peng :lol:

Ich danke für die schnelle Antwort.
Nach fest kommt Rost... dann, ab... damit man doch immer was zutun hat :lol2:

Bei unseren Straßen ist doch ein Geländefahrzeug unersetzlich :funny: :smoke:

Antworten